Langsamer – tiefer – näher

Die Olympischen Spiele in Tokio sind für die Zeit vom 27. Juli bis 8. August 2021 geplant, nachdem sie im letzten Jahr wegen der Corona-Pandemie verschoben werden mussten. Unter dem Motto „Schneller – Höher – Weiter“ kämpfen Sportlerinnen und Sportler aus aller Welt um die Medaillen in den verschiedensten Disziplinen. Der Apostel Paulus hätte seine Freude daran. Denn er war ein großer Sportfan. Mehrmals schreibt er in seinen Briefen ...

von sportlichen Wettkämpfen und vergleicht sie mit dem christlichen Leben: „Wisst ihr nicht, dass die Läufer im Stadion zwar alle laufen, dass aber nur einer den Siegespreis gewinnt? Lauft so, dass ihr ihn gewinnt!“ (1 Kor 9,24).

Aber für Paulus gibt es auch eine Olympiade des Glaubens. In seinem Brief an die Gemeinde in Rom entwickelt er sozusagen ein Trainingsprogramm für den „Lebens-Lauf“ eines Christen. Dabei stellt er allerdings die olympischen Grundsätze auf den Kopf. Anstatt „Schneller - Höher - Weiter“ lauten seine Trainingsziele: „Langsamer - Tiefer - Näher“.

Langsamer: Paulus weiß, dass für den Glauben nichts so gefährlich ist wie Hetze und Hektik. Deshalb schreibt er: „Betet für mich, ... dass ich ... kommen kann, um mit Euch eine Zeit der Ruhe zu verbringen“ (Röm 15,32). Langsamkeit einüben: Zeiten der Ruhe und der Erholung in den eigenen Lebens-Lauf einbauen; lernen zu leben, ohne ständig auf Uhr/Smartphone zu schauen; innehalten, bewusst die Umwelt wahrnehmen, staunen. Wer ruhig und überlegt seine Schritte setzt, lebt und erlebt intensiver und wird sich immer wieder auf den besinnen, dem er sein Leben verdankt.

Tiefer: Paulus weiß, dass für den Glauben nichts so gefährlich ist wie Hochmut und Überheblichkeit. Deshalb bittet er: »Strebt nicht hoch hinaus, sondern bleibt demütig!« (Röm 12,16). Mit anderen Worten: Bleibt auf dem Boden, auf gleicher Höhe mit denen, die euch brauchen.

Lernen, nicht abzuheben, nicht überheblich zu werden - das kann heißen: Mit Papst Johannes XXIII. zu sich selbst sagen: „Nimm dich nicht so wichtig!“ Geht in die Tiefe bei den Fragen des Glaubens. Dies ist ein stabiles Fundament im Leben.

Näher: Paulus weiß, dass für den Glauben nichts so gefährlich ist wie die Distanz, der weite Abstand zu Gott und zum Mitmenschen. Deshalb sagt er: „Gewährt jederzeit Gastfreundschaft!“ (Röm 12,13). Mit anderen Worten: Lasst die anderen mit ihren Freuden und Sorgen nahe an euch heran, lasst sie Heimat und Geborgenheit bei euch finden; macht die, die auf euch angewiesen sind, zu euren Nächsten! „Denn dadurch haben etliche ohne ihr Wissen Engel beherbergt“, heißt es in der Bibel (Hebr 13,2).

Wir dürfen uns daran freuen, wenn sich Sportlerinnen und Sportler unter dem Motto „Schneller - Höher – Weiter“ zum friedlichen Wettkampf treffen. Und wir dürfen uns für die Leitmotive unseres Christseins motivieren lassen, die unser Glaubenstrainer Paulus zusammengestellt hat:

„Langsamer - Tiefer – Näher“.

Wunibald Reutlinger, Bezirkspräses