Der Marienmonat und die acht Marienblumen

Der Mai verwandelt unsere Landschaft trotz aller Krisen, vieles steht in voller Blüte. Rund um uns duftet es und wird saftig grün und bunt.

Der Mai gilt auch als der Marienmonat. Der Gottesmutter Maria wird in Beziehung gebracht mit Frühling, Wachsen, Blütenduft und zunehmender Lebensfreude.

Es gibt 8 Blumen, ...

denen im Volksglauben verschiedene Eigenschaften Marias zugeschrieben werden.

Text und Bilder: Susanne Lammer

Übermittelt von Pater Johny Vellavalliyil

SchwertlilieIris (Schwertlilie) . . . mit ihrem hohen Wuchs. Die Iris symbolisiert die Erhabenheit Marias, die spitzen Blätter wirken wie Schwerter und weisen auf das Schwert hin, das Maria beim Tod Jesu durch die Seele fährt. Das Blau ihrer Blüten steht für das Blau des Himmels und somit für Maria als Himmelskönigin. Blau ist auch für Schutz und das Gewähren von Zuflucht in der Not (der Mantel Marias wird blau dargestellt). Die ineinanderfließenden Farben der Iris-Blüte werden auch als Regenbogen interpretiert und stehen somit für die Verbindung zwischen Himmel und Erde und den neuen Bund zwischen Gott dem Menschen.

GänseblümchenGänseblümchen . . mit seinen weißen Blütenblättern. Das Gänseblümchen ist zeitlos und immer da. Es steht für Reinheit, Demut und Bescheidenheit und auch für die Tränen Marias auf der Flucht nach Ägypten. Das Gänseblümchen wird auch „Muttergottesblume“ genannt.

LilieLilie . . . Die königliche Blume. Die Lilie mit ihrem strahlenden Weiß und ihrem Duft steht für Reinheit, Unschuld, Jungfräulichkeit und Königswürde versinnbildlicht die Person Marias.

AkeleiAkelei . . . mit ihrem glockenförmig geneigten Blütenkopf. Die Akelei steht symbolhaft für die Bescheidenheit und Demut Marias. Außerdem symbolisieren ihre verschlungenen Blüten auch die Sieben Schmerzens Mariens. Die Akelei erkennt man an den heiligen Zahlen 3 (in den Blättern), 5 (in der Blüte) und 7 (in den Blütenteilen).

PfingstrosePfingstrose . . .Die Rose ohne Dornen. Die Pfingstrose mit ihrem Duft und ihrer üppigen Blüte symbolisiert Marias Güte und Mütterlichkeit.

VeilchenVeilchen . . . Mit ihren blauen Blüten und ihrem intensiven Duft. Das Veilchen als kleine, unauffällige Blume steht für Bescheidenheit und Demut. Ihr Blau symbolisiert wieder den blauen Himmelsmantel.

RoseDie Rose . . . Die Königin der Blumen. Die Rose symbolisiert als Blume der Liebe und Leidenschaft mit ihren Dornen die „schmerzhafte“ Muttergottes.

WalderdbeereWalderdbeeren . . . haben dreizackige Blätter und himmlische Früchte. Die Blätter der Walderdbeeren erinnern an die Dreifaltigkeit, die Blüten sind weiß wie Unschuld und die Früchte schmecken himmlisch. Sie gelten auch als Speise der Seligen im Paradies.